Wetterlexikon

NORD(WETTER)LAGE

Bei einer Nordlage erstreckt sich ein oft mächtiges Hoch über dem Ostatlantik bzw. über den Britischen Inseln, in Osteuropa ziehen Tiefdruckgebiete südwärts. Dabei stellt sich in Mitteleuropa eine nördliche Luftströmung ein. Die Temperaturen liegen zu allen Jahreszeiten unter dem Durchschnitt. Freundliche Abschnitte wechseln sich mit Phasen stärkerer Bewölkung ab, zeitweise gehen Regen- oder Schneeschauer nieder, an der Alpennordseite fällt mitunter bei dichten Wolken länger Regen oder Schnee. Südlich des Alpenhauptkamms lockert Nordföhn die Wolken auf. In den Übergangsjahreszeiten kommt es bei nächtlichem Aufklaren manchmal zu Frost.