Wetterlexikon

NORDWEST(WETTER)LAGE

Bei einer Nordwestlage liegt ein nach Norden verschobenes Azorenhoch über dem Ostatlantik, Tiefdruckgebiete ziehen von Island über Skandinavien bis zum Baltikum, in Mitteleuropa überwiegen nordwestliche Winde. Das Wetter gestaltet sich wechselhaft, Regengebiete wechseln sich mit Schauern, evtl. kurzen Gewittern und teils längeren Auflockerungen ab. An der Alpennordseite regnet bzw. schneit es mitunter länger anhaltend und ergiebig, im Winter fallen in den Nordalpen größere Neuschneemengen. Im Sommer liegen die Temperaturen deutlich unter dem Durchschnitt, die 20-Grad-Marke wird meist nicht erreicht. Im Winter ist es im Gebirge ebenfalls kalt, in tiefen Lagen entsprechen die Temperaturen in etwa dem Durchschnitt, im Flachland hält sich gefallener Schnee oft nur kurz.